Was ist Psychosynthese?

Geschichte

Begründer der Psychosynthese ist der Italiener Roberto Assagioli (1888-1974). Als Arzt und Psychiater setzte er sich Anfang des 20. Jahrhunderts intensiv mit der Psychoanalyse auseinander, erkannte für sich jedoch bald deren Grenzen, die er in seiner Doktorarbeit über Psychoanalyse (1911) kritisch formulierte: Die Vorstellung eines ausschliesslich von seiner Vergangenheit und seinen biologischen Trieben konditionierten Menschen er-schien ihm zu eng. Seine Überzeugung war es vielmehr, dass wir als Menschen zutiefst spirituelle, geistige Wesen sind, eingebunden als Einzelne wie als gesamte Menschheit in den permanenten Entwicklungsprozess eines höheren Unbewusstes oder Überbewussten. Ziel eines ganzheitlichen therapeutischen Ansatzes muss es deshalb sein, mehr Bewusstheit auch über diese unbewussten Vorgänge zu erlangen. Aus diesen Erkenntnissen entwickelte er die Psychosynthese als psychologische Methode zur Förderung des menschlichen Potenzials und der Selbst-Verwirklichung und wurde damit zu einem Vorreiter der humanistischen und transpersonalen Psychologie.

Interview mit Roberto Assagioli

Einziges Video Interview mit Dr. Roberto Assagioli, dem Gründer der Psychosynthese. Er erzählt darin ein wenig über die Grundgedanken der Psychosynthese. Das Interview wurde ca. 2 Jahre vor seinem Tod aufgenommen.

Menschenbild

Der ganzheitliche Ansatz der Psychosynthese geht davon aus, dass wir alle Fähigkeiten und Weisheiten, die wir zum Leben und Lösen unserer Lebens-aufgaben brauchen, bereits in uns tragen. Im Verlaufe unserer Entwicklung, auf der Suche nach unserer Identität und Selbst-Verwirklichung, scheint es uns jedoch manchmal, als hätten wir den Zugang zu diesem Potenzial verlegt oder verloren. Wir erfahren uns hin- und hergerissen zwischen verschiedenen gegen- oder nebeneinander in uns wirkenden Dynamiken und Aspekten. Vielfach ist physisches oder psychisches Leid die Konsequenz. Erst der Pro-zess der Synthese, die Verbindung und Neuausrichtung dieser Dynamiken und Aspekte, die Realisierung unseres wahren Selbst, setzt neue Kräfte in uns frei.
Die Arbeit der Psychosynthese basiert auf der personalen, sowie transperson-alen Sichtweise. Auf der personalen Ebene richtet sie sich auf die Entwick-lung und Stärkung der Persönlichkeit, auf das klare Wissen um die eigene Mitte und das Freisetzen emotionaler Blockierungen. Auf der transperso-nalen Ebene ermöglicht sie die Entdeckung und Erfahrung unseres Lebens-sinns, unseres Selbst in reiner, ursprünglicher Form. Es ist die Ebene, die wir das Überbewusstsein nennen, der Ursprung von höherer Intuition, Inspiration, ästhetischer und ethischer Erfahrung wie auch mystischer Be-wusstseinszustände. Auf dieser Ebene aktiviert die Psychosynthese über-bewusste Energien und latente Potentiale.
Ziel der Psychosynthese ist es, den Mensch auf seinem Weg zur Ganzheit zu begleiten, zu unterstützen und ihr/ihm hilfreiche Werkzeuge auf seiner Seelenreise zur Verfügung zu stellen.

Eine Psychologie für die Welt von heute und morgen

Der nächste Entwicklungsschritt des Menschen ist nicht die Erweiterung der intellektuellen Fähigkeiten, sondern die Bewusstwerdung und das Erwachen im Herzen. Wir bewegen uns auf eine integrierte Spiritualität zu, die den ganzen Menschen umfasst, ohne abgegrenzte Bereiche, ohne den Gegensatz zwischen Herz und Verstand, Seele und Körper, innerem und praktischem Leben, eine Spiritualität, die weit in das gesellschaftliche Leben hineinreicht.

Wir leben in einer Zeit der Unsicherheit und der schnellen Veränderungen. Der Hunger nach Profit und Herrschaft zeigt sich in einer immer grösser werdenden Kluft zwischen Arm und Reich, Nord und Süd, Ost und West. Die Träume wirtschaftlicher Macht, Rivalitäten, Uneinsichtigkeiten und Ängste unter den Nationen gipfelten in einer enormen Konsumgesellschaft und Rüstungsindustrie. Wir sind erzogen worden, die “Wahrheit” zu wissen, innerhalb der Parameter von Recht und Unrecht zu funktionieren und unzählige Informationen zu verarbeiten, ohne eine Vorstellung vom Ganzen zu haben. Erziehung hat uns nur sehr sparsam durch den Prozess der Verunsicherung und der Relativität alles Existierenden geführt; sie lehrte uns sicher zu sein anstatt zu zweifeln und Recht zu haben um jeden Preis - ohne auf unsere innere Weisheit zu hören, ja diese sogar zu verraten.

Eine Psychologie wie die Psychosynthese, welche ihren Schwerpunkt auf den inneren Prozess der Selbst-Erziehung legt, begleitet das Individuum in die Realitäten des Unbekannten, so dass das heilende Bewusstsein – welches sich jenseits der Dualitäten von “Recht und Unrecht, Gut und Böse” befindet – hervorgerufen werden kann. Wir erleben eine Revolution unseres Bewusst-seins, in der wir die Möglichkeit haben, mehr verbindende, integrierende Konzepte für unsere Wahrnehmung zu entwickeln.
Die Psychosynthese wird als Psychologie und Psychagogik eine wichtige Rolle für die Entwicklung des 21. Jahrhundert spielen. Sie stellt einen theoreti-schen und praktisch erprobten Rahmen zur Verfügung, welcher die zwei Ebenen der Reise der Seele anspricht – die personale und die transpersonale, die Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft.

Wenn wir die unterschiedlichen Ebenen unserer menschlichen Existenz verstehen, kann der Prozess der Synthese beginnen – Elemente kommen zusammen, um grössere Ganze zu bilden. Vom Ich zum Du. Vom Individuum zur Gemeinschaft.
Ziel und Zweck der Psychosynthese ist es, uns dabei zu unterstützen, die Einzigartigkeit des individuellen Lebens innerhalb des grösseren evolutionären Kontextes der menschlichen Bestimmung auf dieser Erde zum Ausdruck zu bringen

Integrative Bio-Psychosynthese

Integrative Biopsychosynthese® ist eine konsequente Weiterentwicklung der Psychosynthese ganz im Sinn und Geist von Begründer Dr. Roberto Assagioli. Sie ist eine neuzeitliche Form, die modernste Erkenntnisse und Entwicklungen aus den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Ökologie und Umweltbewusstsein mit den wissenschaftlichen Gebieten der Quantenphysik und Energetik verbindet. Sie ist eine Therapieschulen übergreifende Form der Bewusstseinsschulung und Therapie, welche zum Wohle der Suchenden, die bestmöglichen Techniken und Methoden einsetzt. Diese Techniken und Methoden unterstützen und fördern die Entwicklung der Persönlichkeit und der eigenen Spiritualität.

Bedeutung
Das Wort Integrative Biopsychosynthese® bedeutet, die Persönlichkeit und das spirituelle Wesen des Menschen mit dem Lebendigen seiner Umwelt und allem Lebendigen auf unserem Planeten zu verbinden; das Studium dieser Wechselwirkungen und das Fördern einen neuen Verständnisses für das grössere Ganze.

Integrative Fähigkeiten
Integrative Fähigkeiten in philosophischen und religiösen Traditionen.
Die Integrative Biopsychosynthese® ist eine religionsunabhängige Philosophie, die Menschen darin unterstützt, ihren eigenen spirituellen Weg zu gehen. Sie zeigt Gemeinsamkeiten und Verbindungen zu Kabbala, Christentum, Islam, Yoga, Huna, druidischen und anderen Traditionen auf und fördert so das gegenseitige Verständnis und Akzeptanz.

Nutzen einer Ausbildung in Psychosynthese

Eine Ausbildung in Psychosynthese dient nicht nur der pädagogischen und psychologischen Qualifikation. Sie kann auch als ein Weg der persönlichen und geistigen Schulung und der Selbst-Entwicklung angesehen werden.

Als AusbildungsabsolventIn sind Sie in einer zukunftsweisenden, vielfältigen und entwicklungsfähigen Psychologie des 21. Jahrhunderts ausgebildet, die in einem breiten Spektrum Anwendung findet.
Die Psychosynthese legt ihr Augenmerk auf die Verstärkung und Entwicklung des gesunden Potenzials, ohne dabei kranke und störende Anteile zu verleugnen oder abzuwerten. Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen werden aufgebaut.

Weitere Nutzen sind:

Selbstkompetenz

Selbstkompetenz

  • Auf der Ebene der Persönlichkeitsentwicklung stärken Sie Ihr Bewusstsein um Ihre eigene Identität. Sie sind zentriert, ausgeglichen und erfolgreich in Ihrer Arbeit und zufrieden in Ihrer Lebensgestaltung.
  • Sie stärken Ihre Intuition und Ihre Kreativität.
  • Sie sind fähig, Ihre Energien effektiv einzusetzen und gesteckte Ziele (persönlich oder beruflich) zu erreichen.
  • Sie sind sich Ihrer innersten Motivationen bewusst und können damit arbeiten.
  • Sie sind klar im Erkennen und im Umgang mit Ihrer eigenen Spiritualität und den transpersonalen Dimensionen.

Sozialkompetenz

Sozialkompetenz

  • Sie begegnen Ihrer Umwelt mit zunehmender Achtsamkeit und erweitern Ihre Toleranz, Grosszügigkeit und Offenheit.
  • Sie können sich konstruktiv mit anderen Menschen auseinandersetzen.
  • Ihre Beziehungsfähigkeit wird gestärkt
  • Sie können Ihren Mitmenschen offen begegnen, werden klarer in Ihrer Kommunikation, aufmerksamer und präsenter in Ihren Taten.
  • Starkes Umsetzungsbewusstsein

Fachkompetenz

Fachkompetenz

  • Sie haben sich einen umfangreichen Werkzeugkasten an Techniken und Methoden zur Begleitung und Beratung erarbeitet.
  • Sie sind fähig, in grösseren Zusammenhängen zu denken, diese auch intuitiv zu erfassen, zu benennen und zu handhaben.
  • Sie können aus ihrem umfassenden Menschenverständnis Gesundungsprozesse adäquat unterstützen.
  • Sie sind fähig, Wachstumsprozesse und damit zusammenhängende Krisen zu erkennen und deren Heilung einzuleiten.
  • Sie sind fähig, Menschen in deren persönlichen Prozessen und Lebenssinnfindung angemessen zu begleiten.
  • Sie verstehen den tieferen Sinn innerer und äusserer Gruppenprozesse. Sie sind in der Lage, die darin wirkenden Dynamiken aufzuzeigen und mit ihnen zu arbeiten.
  • Sie können Menschen zu ihren Selbstheilungskräften hinführen und in deren Entwicklung fördern.
  • Sie sind fähig, Menschen gezielt anzuleiten, damit diese ein grösseres Mass an Autonomie erlangen können.
  • Sie sind fähig und bestrebt, durch Supervision und Weiterbildung, Menschen mit der bestmöglichen Qualität und Professionalität zu begleiten und unterstützen.