Aufbau Ausbildung Diplom psychosoziale Beratung + Vorbereitung HFP

Mache einen Unterschied: Dein Weg in die psychosoziale Beratung!
In allen Lebensfacetten – sei es privat, beruflich oder in anderen Rollen – nehmen die Herausforderungen, denen wir täglich begegnen, stetig zu. Angesichts der steigenden Anzahl von Menschen in belastenden Situationen, belegen Statistiken eine klar erkennbare Notwendigkeit nach Unterstützung. Psychosoziale Berater*innen – deine Chance, Licht in dunkle Zeiten zu bringen!
Mit deinen Fähigkeiten und Erfahrungen als Dipl. Psychosynthese Berater*in hast du die ideale Voraussetzung, die Höhere Fachprüfung für Berater*innen (HFP) im psychosozialen Bereich mit eidgenössischem Diplom nach den Standards der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung (SGFB) abzulegen.
Deine berufliche Tätigkeit kann in einer eigenen Praxis oder in Einrichtungen wie Beratungsstellen, Krankenhäusern und Hilfsorganisationen erfolgen, wahlweise in Teilzeit oder Vollzeit. Diese spezialisierten Fachkräfte sind unverzichtbare Begleiter*innen, die in anspruchsvollen Zeiten stützend zur Seite stehen und Prozesse liebevoll begleiten. Deine Rolle könnte entscheidend sein, um inmitten steigender Belastungen Unterstützung und Erleichterung zu bieten.

«Der Mensch weiss viel mehr, als er versteht» 

Alfred Adler

Voraussetzung

  • Abschluss Dipl. Psychosynthese Berater*in oder gleichwertige Ausbildung
  • Annahme der Bewerbung durch die Ausbildungsleitung. 

Abschluss

Der Diplomabschluss dieser Ausbildung erfordert zusätzlich zum Besuch aller Lehrseminare (inkl. Seminararbeiten) ein Minimum von:

  • 35 Stunden Einzelbegleitung
  • 35 Stunden Supervision
  • 3 supervidierte Beratungen à mindestens 10 Stunden schriftlich dargestellt
  • Die Bestätigung der Lehrsupervisor*in die Qualifikation als Berater*in und einer
  • Psychosynthese-Diplomarbeit eines psychosozialen Beratungsprozesses und das eigene Beratungskonzept.
  • Abschlusskolloquium 

Dauer

Ca. 6 Monate – 1 Jahr /6 – 10 Tage (je nach Bedarf) 

Kosten

CHF 350.00 pro Tag

Kostenrückerstattung durch den Bund

Unsere Ausbildungen sind von der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung (SGfB) und von der Schweizerischen Eidgenossenschaft – Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) anerkannt. Seit Januar 2018 werden Absolvierende, die sich auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, finanziell unterstützt und können einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen (subjektorientierte Finanzierung).
Weitere Informationen dazu erhältst du auf den folgenden Webseiten des Bundes:
https://www.sbfi.admin.ch/