Ein stetig wachsendes Bewusstsein kann eine befreiende Wirkung auf unser Leben haben. Doch wie erlangt man ein höheres Bewusstsein? Bewusstsein bedeutet, im Moment zu leben und sich bewusst zu sein, was man denkt, fühlt und tut.

Achtsamkeit ist der Schlüssel zu einem höheren Bewusstsein. Das Bewusstsein stellt sich Fragen wie z.B: Wie gehe ich mit meinem Körper um? Bin ich achtsam bei dem, was ich esse und trinke? Wie sieht es mit meiner Gedankenhygiene aus? Wie oft habe ich negative Gedanken? Das Bewusstsein ist somit achtsam für alles, was man tut.

Das Bewusstsein hat vor allem damit zu tun, welche Qualität die eigenen Gedanken haben. Wir denken den ganzen Tag, aber wie oft setzen wir uns tatsächlich hin und fragen uns bewusst, was wir gerade denken? Viele Menschen sind so gestresst durch ihren Alltag, dass sie sich keine Zeit nehmen, sich mit den wirklich wichtigen Dingen im Leben auseinanderzusetzen. Dabei gibt es nichts Wichtigeres, als ein zufriedenes und erfülltes Leben zu führen.

Zu viele negative Gedanken sind wie Müll für das Bewusstsein. Sie können uns Sorgen bereiten oder uns aus unerklärlichen Gründen Ängste machen und unser Leben verplanen. Unser Verstand führt uns dann auf unerklärliche Wege, die leider unser Ego und unbewusste Handlungen beeinflussen.

Denkanstoss:

Was denkst du gerade?

Übung

Wenn all das ein wenig kompliziert klingt, dann fang‘ einfach mit kleinen Dingen an und stelle dir bewusst vor, was du gerade tust, wo du bist und was um dich herum passiert. Achte auf deine Gedanken, ohne sie zu bewerten.

Es ist nie zu spät, sein Bewusstsein zu entwickeln. Der Weg zum höheren Bewusstsein führt uns stetig weiter und lässt uns erwachen. Ein geistiges Erwachen ist ein fundamentaler Schritt auf diesem Weg. Entdecke dein inneres Bewusstsein und genieße es!