Mehr Informationen zum Workshop

Die Sprache eines Menschen kann sehr verbindend sein. Oder trennend. Je nach Ausdrucksweise. Sehr oft sind wir uns nicht bewusst, wie wir kommunizieren. Das kann Irritationen beim Gegenüber auslösen, ohne dass wir das wollen. Jedes Wort, jeder Satz ist ein Ausdruck unserer Erinnerungen und Gefühle und kann daher eine ursprünglich beabsichtigte Botschaft verändern und auch belasten. Redewendungen, Füllfloskeln, das Verb «müssen», kriegerische Ausdrücke, wie z.B. «Bombenstimmung», «das kriegen wir hin» sind Begriffe, die seit Jahren in unserem Wortschatz beheimatet sind, ohne dass wir bewusst davon Kenntnis haben. 

Diesem Phänomen geht Patricia in diesem Seminar auf den Grund und lässt u.a. jede:n einzelne:n Teilnehmer*in zu Wort kommen. Der Rest der Gruppe hört das Gesagte und gibt Feedback, wie es ankommt. So kann Schritt für Schritt die eigene Kommunikation verändert werden. Schlussendlich soll Sprache verbinden und Freude bereiten. 

Kursleiterin

Patricia Rickli 

Daten

3.9. / 10.9. / 17.9. / 24.9. / 1.10.2024 

Kurszeiten

Dienstag, 18.00h – 20.00h 

Kosten

CHF 425.00 (5x 2 Std.) 

Anmeldung